Seite wählen

Dieses Jahr war eher ruhig und nicht so aufregend, aber es muss ja nicht immer wie auf der Achterbahn zugehen.

Letztes Jahr Weihnachten und den Sprung in das neue Jahr habe ich mit guten Freunden gefeiert.

Natürlich war die Freiluftkino Saison letzten Sommer wieder ein Highlight. Ich glaube wir haben um die 15-20 Filme gesehen. Selbstverständlich ging das jeweils nur mit einem leckeren Picknick. Die neue Saison hat Ende November schon angefangen und wir waren schon zwei mal!

IMG_1247

Im Januar hatte ich für ein paar Tage Hundebesuch von Zoe. Meine Freunde Vada und Ben verreisten und so durfte Zoe bei mir wohnen. Morgens drehten wir eine kleine Runde in einem nahegelegenen Park und am späten Nachmittag machten wir einen großen Strandspaziergang. Dazwischen war ganz viel schmusen und knuddeln angesagt – das ist ihre Lieblingsbeschäftigung.

DSCN7755DSCN7764Im Februar fing das Volleyball Hallentraining wieder an und für mich war diesmal die Frage ob ich mal den Verein wechseln soll. Nach zwei Monaten Training in meinem alten und einem anderen Verein wurden Mannschaftslisten erstellt und zu meiner großen Verwunderung wurde ich in dem für mich neuen Verein in eine höhere Liga eingestuft.

Eigentlich hatte ich damit gerechnet niedriger eingestuft zu werden und ich hätte dann meine Volleyballkarriere an den Nagel gehängt, aber so war das natürlich wieder eine Herausforderung. Unser Team machte sich die Saison hindurch recht gut und man konnte uns ziemlich weit oben auf der Tabelle finden. Obwohl wir dazwischen mal einen Durchhänger hatten schafften wir es in die Endspielrunde, aber leider fanden wir im Halbfinale nicht unseren Rhythmus und mussten uns geschlagen geben. Alles in allem war es für mich eine gute Saison mit wesentlich besseren Spielen und im Vergleich zum Vorjahr nur ganz wenig Frust. Mal schauen ob ich mich nächstes Jahr wieder aufraffen kann?

Wie schon in den vergangenen zwei (oder sind es schon drei Jahre?), spiele ich immer noch Frisbee. Das geht das ganz Jahr hindurch mit vier 12-Wochen Saisonen. Nach dem Ende der Volleyballsaison nehme ich jetzt auch wieder am Training teil – außer ich komme am Sonntag morgen mal wieder nicht aus dem Bett! 😉 Die Mannschaft wird für jede Saison neu gemixt und wir habe auch immer wieder neue Spieler und so bleibt es immer interessant.

Im März kam meine Berufschulfreundin Petra zu Besuch. Wir unternahmen ein paar Tagesauflüge und ich „schleppte“ sie zu diversen Aktivitäten mit und natürlich unternahm sie auch eine Rundreise in den Norden von WA. Wenn sie nicht unterwegs war verwöhnte Petra mich mit bayrischen Schmackerln.

An einem Nachmittag besuchten wir die Sculptures by the Sea in Cottesloe, ein ander Mal waren wir im Caversham Wildlife Park und wir machten noch ein paar andere kleine Trips.

Im April machte ich einen Kurztrip zu meinen Freunden Peter und Bernie nach Busselton. Wir wanderten die berühmte 1.8 km lange Busselton Landungsbrücke auf und ab und genossen dann einen leckeren Roastbraten zum Abendessen.

DSCN8251DSCN8246

Im August machte ich mit ein paar Freunden einen Tagesausflug ins Inland um ein bisschen die Wildblumenblüte zu bewundern. Am meisten sahen wir diese rosafarbenen Strohblumen.

DSCN8747DSCN8761DSCN8751

Am 20 September läutet ich die Badesaison ein:

IMG_1632IMG_1637

Und einen Monat später gab es Hagel mit einem kräftigen Regenguss:

DSCN9062IMG_1715

Bis jetzt ist das Wetter wie auf der Achterbahn: Mal heiss und dann am nächsten Tag stürzen die Temperaturen um 10-15 Grad ab.

Beruflich ging es mir im ersten Halbjahr nicht so gut. Ich fand zwar immer mal wieder neue Kunden, aber leider waren keine dauerhaften Projekte dabei und es ging mir finanziell leider eher schlecht als recht. Deshalb beschloss ich mich wieder anstellen zu lassen. Allerdings war es mit dem Entschluß noch lange nicht getan!

Ich fing also an Bewerbungen zu schreiben, sowohl für Teilzeit als auch Vollzeit stellen. Oftmals bekam man gar keine oder wenn, dann eine negative Antwort. Es war schon sehr entmutigend, dass ich es oftmals nicht mal bis zum Vorstellungsgespräch brachte, aber ich denke die Tatsache, dass ich so lange Selbständig war hat einfach viele abgeschreckt. Ende Juli hatte ich ein Vorstellungsgespräch für einen Teilzeitjob und er wurde mir dann auch angeboten, allerdings war das Gehalt plötzlich wesentlich niedriger als in der Stellenanzeige. Am selben Tag als ich das Angebot bekam sah ich eine Anzeige für eine Vollzeitstelle die mich ansprach und so dachte ich, ich versuche es hier mal während ich noch am verhandeln bin.

Also bewarb ich mich am Montag abend und schon am Dienstag morgen bekam ich einen Anruf und eine Einladung zum Vorstellungsgespräch. In der selben Woche noch stellte ich mir vor. Ein paar Tage später wurde ich zum zweiten Gespräch eingeladen und einen Tag nach meinem zweiten Gespräch bekam ich die Stelle schon angeboten und zu einem vernünftigen Gehalt! 10 Tage später, am 18.8.2014 trat ich meine neue Festanstellung an.

Am Anfang war es natürlich eine krasse Umstellung. Plötzlich musste ich täglich um 8:05 Uhr das Haus verlassen um pünktlich um 8:30 Uhr im Büro zu sein. Dafür aber kann ich um 17:00 Uhr wieder nach Hause gehen. Dazwischen gibt es eine Stunde Mittagspause. Mittlerweile bin ich schon drei Monate dabei und es gefällt mir sehr gut und ich habe mich auch akklimatisiert und etabliert.

Mein neuer Job ist Administration/Sales Coordinator bei einem Immobilienmakler mit ca. 17 Angestellten. Es ist eine alteingesessene Firma die sich hauptsächlich mit Baulandaufbereitung/-entwicklung und Verkauf beschäftigt. Da geht es dann gleich um die Entwicklung von ganzen Stadtteilen mit Einkaufszentren, Schulen etc. Das zweite Standbein sind kommerzielle Vermietungen von Bürogebäuden etc.

Die Leute sind alle sehr nett und die Firma schaut auch sehr auf das Wohl ihrer Mitarbeiter: alle 4 Wochen gibt es je ein gemeinsames Frühstück, eine 10-minütige Massage und einen Umtrunk mit Knabbereien. Natürlich sind sie alle schön innerhalb der 4 Wochen verteilt, so dass fast jede Woche was anderes los it. Und inoffiziell wird fast jeden Freitag eine Flasche Sekt oder Wein aufgemacht.

Natürlich haben sie recht schnell gemerkt, dass ich sehr viel mehr kann und so wurden mir schon bald neue Aufgaben wie Werbematerial erstellen, Berichte grafisch darstellen usw. übertragen. Der top Chef hat mich kürzlich als „in house graphic guru“ bezeichnet.

Der Sales und Marketing Manager mit dem ich sehr intensive zusammenarbeite sagte vor ein paar Wochen: „You are scary“. Auf die Frage warum meine er, er müsse sich korrigieren: „You are scary good“.

Letzte Woche hatte ich dann auch meine erste Bewertung nach 3 Monaten: neben einer Gehaltserhöhung und einem Bonus habe sie meine Probezeit verkürzt bzw beendet und dann bekam ich auch noch eine sehr gute Flasche Champagner! Sieht so aus als hätte sich das warten rentiert!

Nachdem jetzt endlich wieder regelmäßig Geld rein kommt kann ich auch mal wieder an Urlaub denken. Wahrscheinlich wird es erst mal wieder ein Deutschlandbesuch werden. Der einzigste Nachteil ist halt jetzt, dass ich nur 4 Wochen Urlaub pro Jahr habe und schon 4 Tage an Weihnachten weggehen, da wir schliessen.

Zu guter Letzt noch ein paar Worte über mein Hobby: Grusskarten erstellen! Nach wie vor nimmt es einen sehr grossen Teil in meinem täglichen Leben ein. Es ist meine Erholung vom Alltag. Da kann es schon mal am Samstag passieren, dass ich mich zum Frühstück an meinen Basteltisch setze und zum Mittagessen wieder aufstehe.

Seit August bin ich schon am Weihnachtskarten erstellen und ich habe damit heuer schon zwei neue Rekorde augestellt:

 

  • ich habe schon mehr Weihnachtskarten erstellt als in den vorherigen Jahren – derzeit sind es 162 und ich bin immer noch am basteln und
  • ich habe schon mehr Weihnachtskarten verkauft als je zuvor – derzeit 86!

Und noch etwas interessantes: Ich habe seit August eine Kundin in New York! Sie hat in ihrer ersten Bestellung 7 Karten gekauft und dann im Oktober, als die ersten Weihnachtskarten online gingen, gleich noch 6 davon bestellt.

In diesem Sinne wünsche ich Euch ein

DSCN8912

und einen guten Rutsch ins Neue Jahr!

Regine

This post is also available in: Englisch

Pin It on Pinterest